Trösterbärchen„Tommy“ zieht in Rettungswagen ein!

Kinder und auch Eltern stehen in Situationen, in denen Kinder krank oder verletzt sind und sogar in ein Krankenhaus müssen, unter besonderen Stress. Tränen werden vor und während einer Untersuchung vergossen, Angst und sogar Panik vor dem Ungewissenstehen im Vordergrund.

Hier soll das Plüschbärchen Tommy zum Einsatz kommen. Es spendet den Kindern nicht nur Trost und nimmt die Angst, sondern unterstützt auch das Rettungsdienstpersonal und den Arzt bei den Untersuchungen. Spielerisch kann es die Kinder ermutigen, mit dem Bärchen zusammen die verletzte Stelle zu finden. Benötigte medizinische Instrumente können zuerst am Bärchen demonstriert werden, so dass das Kind die Untersuchungen problemlos zulässt. „Tommy“ dient als Seelentrösterund vertritt auch die Mama oder den Papa als Schmuseobjekt.

„Erfreulicherweise konnten wir Kontakt mit der Verlagsgruppe KIM aus Detmold knüpfen, die mit uns zusammen wohlwollende Sponsoren in der Uckermark mit einem Herz für Kinder sucht. Ziel soll es sein, dass wir das Plüschbärchen Tommy kostenlos an unsere jungen Patienten verteilen können. Jeder kleine Patient, der mit unserem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht wird, soll von unserem Rettungsdienstpersonal einen Trost-Spender bekommen“ , so der Leiter Rettungsdienstder URG mbH, Andreas Köller.

„Wir wären sehr dankbar, wenn uns uckermärker Firmen bei dieser Aktion unterstützen und damit zur schnelleren Genesung der kleinen Patientenbeitragen würden.

Im Namen unserer kleinen Patienten, möchten wir allen bisherigen Sponsoren bereits herzlich für Ihre Unterstützung danken.“

Für nähere Informationensteht Ihnen gerne Frau Teschke-Surau unter der Tel. Nr. 03984 835106 zur Verfügung.

Schwedter Ausbildungsmesse "SAM"

Auf der Suche nach Nachwuchskräften, präsentierte sich auch in diesem Jahr die URG auf der "SAM". Unser Team, aus qualifizierten Praxisanleitern und Auszubildenden des 1. und 2. Lehrjahres, beantwortete wieder viele Fragen rund um die Ausbildung zum Notfallsanitäter von künftigen Berufseinsteigern.

Besuch der Rettungswache Boitzenburg

Im Rahmen eines Projekttages "Erste Hilfe... was kann ich tun?" bekamen unsere Kollegen im Juli 2018 Besuch von der 1. Klasse der Puschkin-Grundschule Boitzenburg. Frei nach dem Motto: früh übt sich...waren die Kleinen schon nach kurzer Zeit in der Lage einen Notruf mit allen wichtigen Inhalten abzusetzen. Leuchtende Kinderaugen bei der Besichtigung des RTW´s und Fragen über Fragen, stellten unsere Kollegen vor eine ganz besondere Herausforderung. Der Höhepunkt war ein simulierter Probealarm der Leitstelle Nordost. Nachdem der RTW dann mit Sirene und Blaulicht aus der Rettungswache fuhr, klatschten alle Kinder vor Begeisterung. Es war ein toller Tag für alle Beteiligten.

Übergabe eines neuen Fahrzeugs

Am 19. September 2017 konnte die URG mbH ein neues Fahrzeug von der Firma Fahrtec in Neubrandenburg entgegennehmen. Der Koffer wurde fachmännisch überarbeitet und das Fahrgestell erneuert. Das Fahrzeug wird künftig in der Lehrrettungswache Prenzlau seinen Dienst tun. Wir wünschen ihm eine unfallfreie Dienstzeit.